Veranstaltungen

Gesundheitswanderungen

Nach dem Motto "Let´s go - jeder Schritt hält fit!" wird gewandert. An schönen Plätzen in der Natur werden gemeinsam Übungen gemacht, welche Koordination, Kraft und Ausdauer sowie die allgemeine Fitness verbessern. Beim Gesundheitswandern kann der Alltag hinter sich gelassen und die Natur in vollen Zügen genossen werden. Die Ausdauer wird behutsam trainiert, einzelne Muskelpartien gekräftigt und Erfahrungen mit Gleichgesinnten ausgetauscht. Im Mittelpunkt steht aber vor allem der Spaß.Gesundheitswandern richtet sich an alle, die körperlich fit bleiben oder werden wollen und lieber in der freien Natur trainieren als in einer Sporthalle. Die Wanderungen werden von Gesundheitswanderführerin Ursula Odinius begleitet, die durch den Deutschen Wanderverband als zertifizierte Gesundheitswanderführerin ausgezeichnet wurde.Treffpunkt für die Wanderungen ist jeden Montag (außer an Feiertagen) um 15:00 Uhr auf dem Marktplatz in Bad Liebenzell. Für das Gesundheitswandern ist lediglich festes Schuhwerk (Wanderschuhe) sowie wetterfeste und bequeme Freizeitbekleidung erforderlich.

Die Wanderungen sind kostenfrei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Weitere Informationen sind im ServiceCenter Bad Liebenzell unter der Tel. 07052 4080 oder unter info@bad-liebenzell.de erhältlich.

Sonderausstellung im Dreiländermuseum Lörrach

Das Dreiländermuseum würdigt vom 12. Mai bis 17. September 2017 in der Sonderausstellung "Faszination Fahrrad: Von der Draisine zum E-Bike" das 200jährige Fahrradjubiläum. Die Stadt Lörrach hat für den Aktionszeitraum ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm erarbeitet und in einem Programmheft zusammengefasst.

Das Rahmenprogramm rund um das Thema Fahrrad beinhaltet sowohl städtische Aktionen als auch Veranstaltungen von Vereinen und Initiativen. Als Auftakt findet am 13. Mai der Tag der Mobilität auf dem Alten Marktplatz statt. Nach einem Jahr Pause beteiligt sich Lörrach wieder am dreiwöchigen Stadtradeln, vom 25. Juni bis 15. Juli, und der slowUp Basel-Dreiland führt am 17. September wieder durch Lörrach. Zusätzlich werden zahlreiche Radtouren vom Fachbereich Kultur und Tourismus angeboten und ein Fahrsicherheitstraining auf dem E-Bike für Senioren. Auch die Führungen durch die Sonderausstellung sind im Programm enthalten.

Das Rahmenprogramm wird zusätzlich von zahlreichen privaten Initiativen und Aktionen getragen. So finden sich beispielsweise Radtouren der IG Velo, der Mountainbike-Gruppe des Alpenvereins Lörrach, des Schwarzwaldvereins und von follow me im Programm. Die Aktivitäten sind aber nicht nur auf Radtouren beschränkt: Reparaturworkhops, Filmvorführungen, Lesungen und Diavorträge sind ebenfalls enthalten. Das Programmheft ist im Rathaus, im Museum und in weiteren städtischen Einrichtungen kostenlos erhältlich und steht als PDF unter www.loerrach.de/faszinationfahrrad zum Download bereit.

"Wir freuen uns, dass sich so viele Personen im Jubiläumsjahr für das Fahrrad engagieren", sagt Bürgermeister Michael Wilke. "Für uns ein Beleg, dass sich das Fahrradfahren in Lörrach einer ungebrochenen Beliebtheit erfreut."

Frühjahrsmess' vom 19. bis 29. Mai

Am Freitag, 19. Mai 2017 um 17:00 Uhr öffnet die Freiburger Mess' bereits zum 36. Mal auf dem Messegelände an der HermanMitsch-Straße ihr Tore. Unter dem Motto "Wer die verpasst, hat was verpasst" sorgen 112 Schausteller und Marktkaufleute mit ihrem abwechslungsreichen Programm 11 Tage für Spaß und gute Laune. Am Eröffnungsabend, den 19. Mai beginnt die Frühjahrsmess' mit halbstündigen Freifahrten ab 17:00 Uhr, um 19:00 Uhr ist die offizielle Eröffnung und gegen 22:30 Uhr das große Eröffnungsfeuerwerk. Auch die beliebten Aktionstage gibt es wieder: Am Dienstag, 23. Mai ist Kinder- und Familientag, bei dem alle Fahr- und Belustigungsgeschäfte halbe Fahrpreise anbieten. Am Mittwoch, 24. Mai ist Studententag. An diesem Tag kommen alle Besitzer eines gültigen Studentenausweises durch viele Sonderangebote auf ihre Kosten. Der Schnäppchen- und Aktionstag findet am Donnerstag 25. Mai statt und bietet den ganzen Tag über verschiedene Angebote und Aktionen, bei denen auch Aktionslose verteilt werden. Mit etwas Glück können die Besucher bei der großen Verlosung um 21:00 Uhr vor dem Riesenrad zwei Reisegutescheine vom ADAC je im Wert von 250,00 €, einen Flachbildschirm oder ein Navigationssystem gewinnen. Am Freitag, 26. Mai findet schließlich der OmaOpa-Enkeltag statt. Auf die ersten 100 Enkel, die mit ihren Großeltern ans Riesenrad kommen, wartet eine Überraschungstüte mit Freifahrten.

Bei den Fahrgeschäften sind wieder mit dabei: der "Devil Rock" von Holger Steffen, "Fahr zur Hölle" von Dom Jollberg sowie zum zweiten Mal die Wildwasserbahn "Poseidon" der Schneider-Heitmann OHG. Auch Messeklassiker wie Break Dance No.1, das Riesenrad, der Musikexpress und der Wellenflieger sind vertreten wie auch, die Wilde Maus, Laufbelustigungsgeschäfte und vieles mehr.In der Mitte der Mess' gelegen, bietet der Warenmarkt mit 31Marktkaufleuten ein einladendes Angebot an Lederwaren, Gewürzen, Kleidung, Schmuck und Haushaltswaren und vielem mehr.Für das leibliche Wohl steht ein reichhaltiges Angebot zur Auswahl: Das Sortiment reicht vom traditionellen Imbiss mit Gegrilltem und Gebratenem über Pizza bis zu mexikanischen, asiatischen und ungarischen Spezialitäten. Bei den Süßwaren werden dem Besucher Minidonuts, Zuckerwatte und schokokandierte Früchte geboten. Natürlich dürfen auch die klassischen Lebkuchenherzen, Magenbrot, gebrannte Mandeln auf der Mess' nicht fehlen.Das große Abschlussfeuerwerk wird am Montag, 29. Mai gegen 22:30 Uhr den Himmel über Freiburg erleuchten.

Weitere Informationen unter: www.freiburgermess.freiburg.de

Öffnungszeiten auf einen Blick:

Fr, 19.05. 17:00 bis 17:30 Uhr Freifahrten 19:00 Uhr Offizielle Eröffnung ca. 22:30 Uhr Feuerwerk
17:00 - 24:00
Sa, 20.05. 14:00 - 24:00
So, 21.05 11:00 - 23:00
Mo, 22.05. 14:00 - 23:00
Di, 23.05. Kindertag 14:00 - 23:00
Mi, 24.05 Studententag 14:00 - 24:00
Do, 25.05. Schnäppchen und Aktionstag 11:00 - 23:00
Fr, 26.05. Oma Opa Enkeltag 14:00 - 24:00
Sa, 27.05. 14:00 - 24:00
So, 28.05. 11:00 - 23:00
Mo, 29.05. Abschlussfeuerwerk ca. 22:30Uhr 14:00 - 24:00

Veranstaltug zum Jubiläum der Uhrenstraße mit Hansy Vogt

Bereits seit 25 Jahren verbindet die Deutsche Uhrenstraße Orte und Gemeinden des Schwarzwaldes, die historisch besonders stark mit der Uhrenherstellung in der Region verbunden sind. Zentraler Bestandteil der Veranstaltung ist der Vortrag von Michael Kramer (Vorstand des Lenzkircher-Uhren-Freunde e.V.). Dieser wird die Lenzkircher Uhrengeschichte genauer beleuchten, insbesondere die der örtlichen Uhrenfabrik, der Aktiengesellschaft für Uhrenfabrikation in Lenzkirch (AGUL). Anschließend übernimmt der Urschwarzwälder Fernsehmoderator und Sänger, Hansy Vogt, mit einem kleinen Unterhaltungsprogramm, dazu präsentiert er sein Buch "Wo die Stunde schlägt". Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 26. Mai 2017, um 19.30 Uhr im Kurhaus Lenzkirch. Der Eintritt ist frei.

Hoftag rund ums Pferd

Am 27. Mai 2017 ist in Tiefenhäusern aus allen Himmelsrichtungen mit Hufgetrappel zu rechnen: Der Freudighof, eine Station des Vereins der Wanderreiter im Naturpark Südschwarzwald e. V. in Höchenschwand/Tiefenhäusern, lädt zu einem Hoftag rund ums Pferd. Wander- und Freizeitreiter, Kutschfahrer und natürlich auch sonstige Ausflügler und Interessierte sind herzlich willkommen. Die Gäste erwartet auf dem Freudighof von 11 bis 17 Uhr ein "tierisches" Programm mit Vorführungen rund ums Pferd, LIVE-Musik und Ponyreiten. Bewirtet wird reichlich mit Unterstützung der örtlichen Vereine. Der Verein Wanderreiten im Naturpark Südschwarzwald e. V. bietet an diesem Tag Beratung zur Streckenplanung, Ausrüstung, zu Partnervereinen und Informationen über die Angebote der pferdefreundlichen Gaststätten und Übernachtungsstationen. Gastpferde können tagsüber kostenfrei verpflegt werden, jedoch wird um Anmeldung von Reiter(-gruppen) und Kutschfahrern gebeten. Eine Anmeldung für Gäste ohne Pferd ist nicht erforderlich. Eine Übernachtung für Pferde und WanderreiterInnen ist auch möglich, hier ist eine Anmeldung ebenfalls nötig. Kontakt: Freudighof, Inge Bächthold-Behrendt, Mobilnr. 0176-293 322 69 oder per Mail an inge.baechtold@gmail.com.

Weitere Information zum Verein Wanderreiten im Naturpark Südschwarzwald e. V.

Der Verein Wanderreiten im Naturpark Südschwarzwald e. V. bietet Übernachtungsmöglichkeiten und Raststationen für Ross und Reiter im gesamten Gebiet des Naturparks an. Von der urigen Übernachtung im Heulager bis zur gemütlichen Hotelübernachtung gibt es für alle Wanderreiter das passende Angebot. Auch große Wanderreitgruppen können mit Voranmeldung versorgt werden. Für Pferde stehen Boxen, Offenställe oder Weiden zur Verfügung. Ein individuelles Angebot erstellen der Verein oder die Stationen gerne auf Anfrage. Wer Gastgeber, pferdefreundliche Gaststätte oder Wanderreitstation werden möchte, ist im Verein herzlich willkommen:

Nähere Informationen unter wanderreiten@posteo.de

www.wanderreiten-im-naturpark-suedschwarzwald.de

Sinfonisches Jugendblasorchester in Badenweiler

Das Sinfonische Jugendblasorchester Baden-Württemberg setzt sich aus jungen talentierten Nachwuchsbläsern zusammen. Die Ausnahmekünstler sind zwischen 14 und 21 Jahren alt und überzeugen durch ihre jugendliche Begeisterungsfähigkeit und verblüffende musikalische sowie interpretatorische Reife. Einstudiert wurde das Programm für sinfonische Blasmusik im Rahmen einer Arbeitsphase in der Landesakademie Ochsenhausen unter der hochklassigen Leitung von Prof. Felix Hauswirth.

Sonntag, 18. Juni - 16:00 Uhr

Kurhaus Badenweiler / René-Schickele-Saal

Der Eintritt ist frei. Das Orchester freut sich über Spenden.

12. Internationales Orgelfest

Von Freitag, 23. Juni, bis Sonntag, 25. Juni, richtet die Stadt Waldkirch das 12. Internationale Orgelfest aus. Dann werden an drei Tagen voller Klang, Erlebnis und Genuss viele Gäste in Waldkirch erwartet. Das Partnerland ist 2017 Frankreich, sodass man sich neben elegantem Orgelklang auch auf französische Spezialitäten, Bräuche und Traditionen, die von französischen Künstlern präsentiert werden, freuen kann.

Die Orgelspieler und -spielerinnen kommen aus der ganzen Welt, wobei die Teilnehmer aus Chile, Japan und Rumänien den weitesten Weg haben. Insgesamt werden etwa 100 Klein- und 20 Großorgeln das Stadtbild in eine optische und akustische Erlebniswelt verwandeln. Bei der "Orgelparade" auf dem Marktplatz werden alle teilnehmenden Orgeln dem Publikum vorgestellt.

Um die Klänge der Orgeln perfekt in Szene zu setzen, verteilen sich die Instrumente in der Innenstadt auf die sogenannten Spielinseln. Sie sind in einem Plan verzeichnet, den man am Info-Point auf dem Marktplatz erhält.

Neben den mechanischen Musikinstrumenten beleben die Moritaten- und Bänkelsänger, die in der gesamten Stadt sowie auf einzelnen Bühnen ihr Repertoire vorführen werden, die Szene.

Für Familien und Kinder gibt es auf dem Orgelfest wieder viel Originelles wie beispielsweise den "Flohzirkus" von Marco Assmann. Die "kleinste große Show der Welt" entführt in die nostalgische Welt historischer Jahrmarktskünste: echte Katzenflöhe (Ctenocephalides felis) ziehen kleine Kutschen oder balancieren auf dem Hochseil. Gebändigt werden die bissigen Tierchen mit einem winzigen Geschirr aus feinstem goldenem Draht. Marco Assmann verbindet die Vorstellung mit viel Witz und Wortgewandtheit, sodass die ganze Familie gut unterhalten wird.

Auf dem "Muhkarussell" dürfen die Kleinen fahren, während die Eltern es in Gang halten. Die Grundlage des von der französischen Theatergruppe "Theatre de la Toupine" entworfenen und betreuten Karussells, ist eine Drehorgel des französischen Orgelbauers Christian Fournier, die durch das "Melken" einer " Kuh" zum Drehen gebracht wird. Pantomime-Clowns, Kasperletheater und Kinderschminken bieten ganz klassische Unterhaltung.

Im Elztalmuseum zeigt die Ausstellung "Automatenträume" mechanische Klangwunder, Besucherinnen und Besucher können außerdem von den Anfängen der ersten mechanischen Musikautomaten aus Waldkirch zu den von Otmar Alt gestalteten Großorgeln "Altobella furiosa" und der Klamaukorgel, die Entwicklung des Orgelbaus hautnah miterleben.

Vor dem Museum lädt der "Orgelhock" dazu ein, eine Pause einzulegen und dem Programm auf der Bühne zu folgen. Es treten zum Orgelspiel verschiedene Künstler auf. Beispielsweise wird die Musikband "Organo Caribe"(karibische Klänge) zusammen mit der neuen Klamaukorgel spielen, Trachten- und Ballettgruppen tanzen zu Orgelklängen. Die Orgelbauwerkstätten öffnen ihre Türen für alle Interessierten.

Der Gewinner einer für das Orgelfest von Jäger&Brommer gebauten Handdrehorgel wird bei der Abschlussveranstaltung am Sonntagabend gezogen. Die Lose werden im Verlauf des Orgelfests an den Ständen verkauft. Neben dem unterhaltenden Programm wird es Fachvorträge geben, die allen Interessierten offenstehen.

Wanderwoche in Lenzkirch

Bei der diesjährigen Lenzkircher Frühjahrswanderwoche werden sieben geführte Wandertouren zu den schönsten Plätzen im Hochschwarzwald angeboten. Die Eröffnungstour führt am Sonntag, 18. Juni, um 13.30 Uhr nach Unterlenzkirch. Dort können sich die Teilnehmer bei musikalischer Unterhaltung am Nachmittag auch stärken. Außerdem werden am folgenden Montag um 10.15 Uhr eine Wanderung mit Bauernhofbesuch "Mit der Kuh per Du" sowie am Mittwoch, 21. Juni, um 8.45 Uhr ein Rundgang zum Thema Energie aus der Natur angeboten. Am selben Abend findet ab 19.00 Uhr die Sonnwendfeier auf dem Hochfirst statt. Weitere geführte Touren in der Region runden das Wandererlebnis ab. Beim Abschlusshock am Freitag, 23. Juni, im Café Wiest in Lenzkirch klingt die Wanderwoche aus.

Sommernachtsfest mit Feuerwerk

Das traditionelle Sommernachtsfest unter dem Titel "Neustadt hockt und rockt" wird von den heimischen Vereinen im Kurgarten Neustadt veranstaltet. Das Fest findet am Freitag, 23. Juni, von 19 Uhr bis 2.30 Uhr und am Samstag, 24. Juni, von 17 Uhr bis 2.30 Uhr statt. Auf fünf "Inselgruppen", die verschiedene Stände einrahmen, wird ein abwechslungsreiches Programm mit Speisen und Getränken serviert. Auch für Familienunterhaltung ist gesorgt, am Samstag dürfen sich die Kleinen beispielsweise auf eine Kinderolympiade freuen. Bei Livemusik können sich die Besucher an beiden Tagen von Insel zu Insel treiben lassen. Ein Höhepunkt bildet auch in diesem Jahr das schillernde Feuerwerk am Samstag. Der Eintritt ist frei.

Eulogi-Ritt in Lenzkirch

Jedes Jahr im Juni findet zu Ehren des heiligen Eulogius, dem Schutzpatron der Gold- und Hufschmiede und der Pferde, eine traditionelle Reiterprozession durch Lenzkirch statt. Alljährlich werden bis zu 5.000 Besucher und Pilger von dem festlich geschmückten Ort, dem bunten Markttreiben und dem kirchlichen Umzug angezogen. Auch am Sonntag, 25. Juni, werden wieder zahlreiche Besucher den Straßenrand säumen, um den traditionellen Eulogi-Ritt zu sehen. Dieser Festtag wird bereits um 5 Uhr durch die Kirchenglocken und die Stadtmusik Lenzkirch eingeläutet. Rund 200 Reiter versammeln sich später am örtlichen Kurhaus und ziehen gegen 8.30 Uhr bis zur St. Eulogius-Kapelle. Dort findet um 9 Uhr der feierliche Festgottesdienst unter freiem Himmel statt, bei dem das Eulogi-Brot geweiht wird. Im Anschluss folgt der so genannte Eulogi-Ritt, die große Reiterprozession durch die Straßen von Lenzkirch und die Umreitung der St. Nikolauskirche, bei der Pferde und Reiter den Segen erhalten. Ab 11 Uhr öffnet dann im Ortszentrum der Eulogi-Markt mit kulinarischen Spezialitäten, Händlern und musikalischer Unterhaltung.