Veranstaltungen

Weihnachtsmärkte


Die Zeit der Weihnachtsmärkte beginnt. Hier eine (unvollständige)  Auswahl an Veranstaltungen rund um Weihnachten:

Konstanzer Weihnachtsmarkt & Winterzauber 

Märchenhafte Stimmung mit über 100.000 Lichtern, zauberhafte Hütten, das einzigartige Weihnachtsschiff mit eigenen Ständen und 360° Panorama IceBar und viele regionale Produkte aus der Vierländerregion: Das und vieles mehr bietet der größte Weihnachtsmarkt am Bodensee vom 29. November bis 22. Dezember. Er ist die Nummer 1 in der Vierländerregion, Top 10 deutschlandweit laut GEO-Magazin sowie im Best Christmas City Publikumsranking. Von traditionellen Hütten am Hafen bis in die mit leuchtenden Sternen geschmückte historische Altstadt erstreckt sich dieser Weihnachtsmarkt am See mit seinem romantischen Lichtermeer. Rund 170 Hütten, Kunsthandwerk, stimmungsvolle Musik, duftende Leckereien und vieles mehr bieten hier besondere Genussmomente direkt am See.

Top-Events, Adventsführungen, entspannte Stunden

Aus dem Lichtermeer ragt die imposante Konstanzer Imperia, eines der Wahrzeichen von Konstanz, und blickt auf die pittoresken Holzhütten und das reflektierende Schimmern auf dem Wasser. Und auch die historische Altstadt lädt mit 100.000 Geschenkideen und ihren malerischen Gässchen zu einzigartigen Shoppingerlebnissen sowie Stadtführungen durch die größte Stadt am Bodensee ein. Die weihnachtlichen informativen Adventführungen bieten einen außergewöhnlichen Blick hinter die Kulissen: Vom Münsterdachboden, Kapellen und Kirchen über die Niederburg und stille Örtchen bis hin zu inszenierten Touren mit Nachtwächter, Landsknecht, Henker und Ritter sowie Familientouren findet hier jeder sein persönliches Stadtführungs-Highlight.

Bodenseeregion


Weihnachtsmärkte 22.10. - 21.03. Winterzauber, Insel Mainau (DE) 16.11. - 24.12. Adventsmärkte in Vorarlberg (AT) 22.11. - 16.12. Hafenweihnacht, Lindau (DE) 22.11. - 22.12. Sternenstadt, St.Gallen (CH) 22.11. - 24.11. Radolfzeller Advent - Schokoladenmarkt (DE) 28.11. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Schloss Großlaupheim (DE) 29.11. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Leutkirch (DE) 29.11. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Ochsenhausen (DE) 29.11. - 22.12. Weihnachtsmarkt am See, Konstanz (DE) 30.11. Adventsmarkt, Oberteuringen (DE) 30.11. - 01.12. Weihnachtsmarkt, Kressbronn (DE) 30.11. - 01.12. Weihnachtsmarkt rund um die Martinskirche, Mengen (DE) 30.11. - 01.12. Weihnachtsmarkt, Meersburg (DE) 30.11. - 02.12. 25. Weihnachts- und Kunsthandwerksmarkt, Kißlegg (DE) 30.11. - 02.12. Pferde- & Krämermarkt mit Weihnachtsdorf, Bad Schussenried (DE) 30.11. - 02.12. Weihnachten im Schloss, Tettnang (DE) 30.11. - 21.12. Bodensee-Weihnacht, Friedrichshafen (DE) 30.11. - 22.12. Christkindlesmarkt, Ravensburg (DE) 30.11. - 23.12. Hüttenzauber, Singen (DE) 01.12. Christkindlimarkt, Arbon (CH) 01.12. Advents-Stadlmarkt, Bodolz (DE) 01.12. Nikolausmarkt, Bad Saulgau (DE) 01.12. Weihnachtsmarkt im Klosterhof, Insel Reichenau (DE) 01.12. Adventsmarkt, Wasserburg (DE) 01.12. 37. Weihnachtsmarkt, Wilhelmsdorf (DE) 01.12. - 02.12. Schlossweihnacht, Meßkirch (DE) 01.12. - 02.12. Weihnachtsmarkt im Schloss Salem (DE) 01.12. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Bad Wurzach (DE) 01.12. - 02.12. Nikolausmarkt, Deggenhausertal (DE) 01.12. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Engen (DE) 01.12. - 02.12. Christkindlesmarkt, Altshausen (DE) 01.12. - 16.12. 20. Christkindlesmarkt, Biberach (DE) 01.12. - 22.12.* Weihnachtsmarkt in der Altstadt, Wangen (DE) (*nur Sa) 01.12. - 23.12. Advent auf dem Lindenplatz, Rorschach (CH) 01.12. - 02.12. Christkindlimarkt, Herisau (CH) 02.12. Bummelsunntig, Rorschach (CH) 02.12. Klosemarkt, Aach (DE) 02.12. 18. Adventsmarkt, Hagnau (DE) 02.12. Weihnachtsmarkt, Romanshorn (CH) 03.12. - 16.12. Weihnachtsmarkt, Ermatingen (CH) 05.12. - 09.12. Schlossweihnacht, Isny (DE) 05.12. Chlausmarkt, Appenzell (CH) 05.12. - 31.12. Märlistadt, Stein am Rhein (CH) - kein klassischer Weihnachtsmarkt 06.12. - 09.12. Radolfzeller Advent - Christkindlemarkt (DE) 06.12. - 09.12. Nikolausmarkt, Weingarten (DE) 06.12. - 16.12. Weihnachtsmarkt, Überlingen (DE) 07.12. - 08.12. Weihnachtsmärktle am Kapellenplatz, Nonnenhorn (DE) 07.12. - 09.12. Weihnachten im Schloss, Tettnang (DE) 07.12. - 09.12. Märchenhaft er Weihnachtsmarkt, Markdorf (DE) 07.12. - 09.12. Adventszauber, Pfullendorf (DE) 08.12. Weihnachtsmarkt, Gaienhofen (DE) 08.12. Weihnachtsmarkt, Schloss Herdern (DE) 08.12. Christkindlesmarkt, Riedlingen (DE) 08.12. Weihnachtsmarkt, Steißlingen (DE) 08.12. - 09.12. Weihnachtsmarkt mit Blick aufs Schloss, Vaduz (LI) 09.12. Christkindlimarkt, Appenzell (CH) 09.12. 30. Weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt, Bermatingen (DE) 09.12. Advents- und Weihnachtsmarkt, Heiligenberg (DE) 13.12. Weihnachtsmarkt, Rielasingen (DE) 14.12. - 16.12. 20 Jahre Weihnachtsmarkt, Frauenfeld (CH) 14.12. - 16.12. 16. Weihnachtsmarkt, Bad Buchau (DE) 14.12. - 16.12. Winterzauber-Adventsmarkt im Bauernhaus-Museum, Wolfegg (DE) 15.12. - 16.12. Weihnachtsmarkt, Immenstaad (DE) 15.12. - 16.12. Weihnachtsmarkt Kreuzgang Allerheiligen, Schaff hausen (CH) 16.12. Christkindlesmarkt der Sternchen Kinderhilfe e.V., Bermatingen (DE) 22.12. - 23.12. Weihnachtsmarkt, Eriskirch (DE)


Gaggenau

Wenn der Marktplatz wieder stimmungsvoll erstrahlt, ist es wieder Zeit für den Gaggenauer Adventsmarkt. Von Freitag, 30. November bis einschließlich Sonntag, 16. Dezember, jeweils von 12 bis 20 Uhr, verwandeln sich der Markt- und Sandplatz in ein festliches Weihnachtsdorf mit zahlreichen Holzhütten, Tannenbäumen und Lichtermeer. Täglich können sich die Besucher hier zum gemeinsamen Plausch bei einer Tasse Glühwein treffen, Musik und Kulinarisches genießen und sich auf Weihnachten einstimmen lassen. Zudem können Weihnachtsgeschenke und Dekoratives für die Adventszeit entdeckt werden. Ein Weihnachtsgeschenk gibt es von der Stadt: An allen Adventssamstagen ist das Parken in der Stadt kostenlos.

Die gastronomischen Anbieter verbreiten einen vorweihnachtlichen Duft von Glühwein und Lebkuchen. Zudem wird das kulinarische Angebot ergänzt durch Cevapcici-Burger, Crêpes, Flammkuchen, Langos, griechische Spezialitäten, Bratwurst, Schupfnudeln, Pilzpfanne, Waffeln und vieles mehr.

Musik und Unterhaltung

17 Tage Adventsmarkt - das bedeutet 17 Tage Unterhaltung auf großer Bühne. Eingebettet zwischen Rathaus und Haus am Markt, wird die Bühne auch in diesem Jahr der Hingucker des Gaggenauer Adventmarktes sein. Täglich präsentieren Schulen, Kindergärten, Vereine und Bands weihnachtliche Musik und abwechslungsreiche Tanz-Auftritte. Die musikalischen Darbietungen sollen jede Musikrichtung abdecken und den Besucher ansprechen, inspirieren und zum Verweilen einladen. Hierfür konnten unter anderem der Gospelchor "The Millenium Voices", die Rock-Pop-Coverband "Danny & the Boys", die Finalistin von "The Voice Kids" Oliwia Czerniec, der Fanfarenzug Hörtelsteiner Herolde, die Band "2cool" sowie der Murgtal-Bua Christian Senekovic für Auftritte gewonnen werden. Ein besonderer Höhepunkt ist das Abschlusskonzert am Sonntag, 16. Dezember, mit den "Moonlights".

Verkaufsangebot

Die abwechslungsreiche Angebotspalette der zahlreichen Weihnachtsstände reicht von Bekleidung aus Schafschurwolle und Alpaka, Lichterhäuser, Imkereiprodukte über Gestricktes, Artikel aus Holz, diverse Geschenkartikel bis hin zu Kuscheltieren und selbstgenähter Kinderkleidung.

Eröffnung am 30. November

Die Eröffnung des Gaggenauer Adventmarktes am Freitag, 30. November, 18 Uhr, erfolgt durch Oberbürgermeister Christof Florus und wird musikalisch durch die Band "HandtaschenFOURmat" begleitet. Der Handel lädt an diesem Abend zum langen Einkaufsabend bis 22 Uhr ein.

Ab Samstag, 1. Dezember, öffnen die Kaufhauszwerge täglich um 17 Uhr traditionell ein Adventstor am City-Kaufhaus.

Das Faltblatt zum Gaggenauer Adventsmarkt mit weiteren Informationen zu den Programmpunkten und Angeboten, ist im Rathaus, in der Stadtbibliothek sowie an allen bekannten Auslagestellen erhältlich. Zudem steht der Flyer auf der städtischen Homepage digital zur Verfügung. 

Rastatt

Untrügliche Zeichen, dass es bald losgeht: Der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz ist bereits festlich geschmückt und die ersten Hütten stehen schon. Offiziell beginnt der "Rastatter Weihnachts-Zauber 2018" am Montag, 26. November, um 18 Uhr mit der Eröffnung des traditionellen Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz. Bis Sonntag, 23. Dezember, verwandelt sich der Platz in ein Weihnachtsdorf mit hübsch dekorierten Hütten, winterlichen Leckereien und einem exzellenten Bühnenprogramm. Highlight ist der große Musik-Contest "Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt". Die einzigartige SchlossWeihnacht, die in Kooperation mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg und dem Veranstaltungsbüro Sabine Franzreb im Ehrenhof der Barockresidenz stattfindet, beginnt am Donnerstag, 6. Dezember. Vor der prächtigen Kulisse des Barockschlosses präsentieren sich bis Sonntag, 17. Dezember, eine Vielzahl von Gastronomen und Kunsthandwerkern in weißen, weihnachtlich geschmückten Pagodenzelten. Gäste können sich freuen auf liebevoll handgefertigte Produkte und feine Köstlichkeiten, wie Winzerglühwein, Feuerzangenbowle oder Raclette. Für besondere Stimmung wird die wunderbare neue Beleuchtung des Schlosses sorgen. Nicht nur die Schlossfassade, sondern auch der Schlossaufgang, Schlossflügel und sogar Teile der Herrenstraße werden illuminiert.

Highlight: Musik-Contest "Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt"

In die vierte Runde geht in diesem Jahr der beliebte Musik-Contest "Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt". Der Wettbewerb ist mittlerweile feste Säule im Unterhaltungsprogramm des Weihnachts-Zaubers und hat sich zu einem echten Publikumsmagneten gemausert. So werden an vier Freitagen jeweils drei Bands oder Solokünstler um die Gunst des Publikums buhlen. An den ersten drei Freitagen des Weihnachts-Zaubers, am 30. November, 7. und 14. Dezember, stehen ab 19 Uhr die Vorrunden auf dem Programm. Am letzten Freitag, am 21. Dezember, steigt dann das große Finale. Wer's ins Finale schafft, entscheiden eine Jury und ein Online-Voting. Infos zum Wettbewerb und zum Online-Voting gibt's auf der städtischen Homepage www.rastatt.de.

Bühnenprogramm: Talk-Montag und ganz viel Musik

Beim Talk-Montag erzählen regionale Größen aus ihrem spannenden Leben: Fußballprofi Janis Hanek vom KSC am 3. Dezember, Landrat Jürgen Bäuerle am 10. Dezember und Pfarrerin Angelika Schulze und Kaplan Frederik Reith am 17. Dezember.

Für die tägliche Portion Live-Musik sorgen an den Nachmittagen Chöre, Kindergärten und Ensembles aus Rastatt mit klassischen, weihnachtlichen Klängen. Poppig, rockig oder akustisch geht es an den Abenden zu mit bekannten Bands und Insider-Tipps aus der Region. Mit dabei sind bekannte Musik-Acts wie die Seán Treacy Band, Cris Cosmo und der SWR3-Moderator Michael Spleth. Als besonderes Highlight wird Jay Alexander am 18. Dezember sein neues Weihnachtsalbum präsentieren.

Bestens für den Familienausflug geeignet

Vorfreude aufs Weihnachtsfest weckt der Weihnachts-Zauber auch bei Familien und Kindern. Denn für die kleinen Besucher gibt's nicht nur die größte Kindereisenbahn der Region, die durch eine Märchenlandschaft fährt. Freuen können sich Kinder außerdem auf ein Karussell und Engel in Menschengestalt, die in diesem Jahr die Weihnachtsmärkte besuchen und mit den Gästen plaudern werden. Außerdem können die kleinen Besucher einem waschechten Schmied bei seiner schweißtreibenden Arbeit über die Schulter schauen. Am Nikolaustag stattet der Nikolaus den Kindern einen Besuch ab und bringt leckere FairTrade-Schoko-Weihnachtsmänner mit. Und für beste Unterhaltung sorgen Ludwig, die Stadtmaus-Lesungen mit Hans Peter Faller, Kasperle-Theater und der Besuch vom singenden Weihnachtsmann mit seinen echten Rentieren. Die Aktionshütte vor dem Historischen Rathaus wartet mit abwechslungsreichen Mitmachangeboten wie Kerzenziehen, Basteln und das Spielmobil auf. Dabei wird die Aktionshütte zum echten Familienerlebnis, denn für jede Altersgruppe ist im täglich wechselnden Programm dort etwas geboten: Schachspielen, Internetcafé 55+, Lederkunsthandwerk und vieles mehr.

Auf mit den Kollegen zum Weihnachtsmarkt!

Jeden Donnerstag gibt es ein besonderes Angebot der Hüttenbetreiber auf dem Marktplatz und der SchlossWeihnacht. Zwischen 17 und 20 Uhr ist Happy Hour! Alle Heißgetränke sind dann 50 Cent günstiger - eine gute Gelegenheit, mit den Kolleginnen und Kollegen nach getaner Arbeit noch den Rastatter Weihnachtsmärkten einen Besuch abzustatten und gemeinsam etwas zu trinken.

Weihnachtsglück zum Weiterschenken: Die Aktion Wunschbaum Rastatt

Bedürftigen Kindern eine Freude zu machen, geht ganz einfach bei der "Aktion Wunschbaum Rastatt", einer Kooperation mit dem Diakonischen Werk. Am großen Tannenbaum direkt vor der Aktionshütte vor dem Historischen Rathaus hängen Geschenkewünsche (Maximalwert 15 Euro) von Kindern aus hilfsbedürftigen Familien. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, nimmt sich eine Wunschkarte, besorgt das Geschenk und gibt es bis 11. Dezember beim Stadtmarketing ab im Rathaus Herrenstraße 15, 4. OG, Zimmer 4.18. Die Geschenke übergibt Oberbürgermeister Pütsch am 14. Dezember gesammelt ans Diakonische Werk.

Genaueres zur Aktion Wunschbaum, Details zum Bühnenprogramm und zur Aktionshütte sowie hilfreiche Infos zum Weihnachts-Zauber finden sich im offiziellen Flyer zum Rastatter Weihnachts-Zauber. Er ist online unter www.rastatt.de einsehbar und liegt ab dem 22. November in vielen Rastatter Geschäften, im Bürgerbüro und im Rathaus aus.

Stimmungsvolle Verbindung zwischen den Weihnachtsmärkten: Die Schlossachse

Vom Rastatter Weihnachts-Zauber erfasst ist auch die Schlossachse: Die räumliche und optische Verbindung zwischen SchlossWeihnacht und dem Marktplatz lädt nicht nur mit einem originellen Beleuchtungskonzept zum Flanieren zwischen den Märkten ein. Auf bunten Stelen lässt Hans Peter Faller "Ludwig, die Stadtmaus" und seine Freunde Kindern spannende Weihnachtsgeschichten erzählen und belohnt die kleinen Besucher mit einem versteckten Gewinnspiel.

Öffnungszeiten

Offiziell eröffnet wird der Weihnachts-Zauber von Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch am Montag, 26. November, um 18 Uhr, musikalisch begleitet von der Stadtkapelle.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ist von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Am Samstag, 1. Dezember, gibt es einen langen Weihnachtsmarktsamstag bis 22 Uhr. Die Rastatter SchlossWeihnacht hat vom 6. bis 16. Dezember von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten stehen in großer Anzahl in der Rastatter Innenstadt zur Verfügung, kostenlos auf dem Festplatz "Zur Friedrichsfeste" oder kostenpflichtig in der Tiefgarage der Sparkasse Rastatt-Gernsbach (kostenfrei von Samstag 14 Uhr bis Montag 7 Uhr), der Tiefgarage der BadnerHalle und den Parkhäusern der SchlossGalerie und des Modeparks Röther (zwei Stunden kostenfrei). Die öffentlichen Parkplätze in der Innenstadt können wochentags ab 17 Uhr und samstags ab 13 Uhr kostenlos genutzt werden. 



Konstanzer Weihnachtsmarkt & Winterzauber

Märchenhafte Stimmung mit über 100.000 Lichtern, zauberhafte Hütten, das einzigartige Weihnachtsschiff mit eigenen Ständen und 360° Panorama IceBar und viele regionale Produkte aus der Vierländerregion: Das und vieles mehr bietet der größte Weihnachtsmarkt am Bodensee vom 29. November bis 22. Dezember. Er ist die Nummer 1 in der Vierländerregion, Top 10 deutschlandweit laut GEO-Magazin sowie im Best Christmas City Publikumsranking. Von traditionellen Hütten am Hafen bis in die mit leuchtenden Sternen geschmückte historische Altstadt erstreckt sich dieser Weihnachtsmarkt am See mit seinem romantischen Lichtermeer. Rund 170 Hütten, Kunsthandwerk, stimmungsvolle Musik, duftende Leckereien und vieles mehr bieten hier besondere Genussmomente direkt am See.

Top-Events, Adventsführungen, entspannte Stunden

Aus dem Lichtermeer ragt die imposante Konstanzer Imperia, eines der Wahrzeichen von Konstanz, und blickt auf die pittoresken Holzhütten und das reflektierende Schimmern auf dem Wasser. Und auch die historische Altstadt lädt mit 100.000 Geschenkideen und ihren malerischen Gässchen zu einzigartigen Shoppingerlebnissen sowie Stadtführungen durch die größte Stadt am Bodensee ein. Die weihnachtlichen informativen Adventführungen bieten einen außergewöhnlichen Blick hinter die Kulissen: Vom Münsterdachboden, Kapellen und Kirchen über die Niederburg und stille Örtchen bis hin zu inszenierten Touren mit Nachtwächter, Landsknecht, Henker und Ritter sowie Familientouren findet hier jeder sein persönliches Stadtführungs-Highlight.

Bodenseeregion

Weihnachtsmärkte 22.10. - 21.03. Winterzauber, Insel Mainau (DE) 16.11. - 24.12. Adventsmärkte in Vorarlberg (AT) 22.11. - 16.12. Hafenweihnacht, Lindau (DE) 22.11. - 22.12. Sternenstadt, St.Gallen (CH) 22.11. - 24.11. Radolfzeller Advent - Schokoladenmarkt (DE) 28.11. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Schloss Großlaupheim (DE) 29.11. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Leutkirch (DE) 29.11. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Ochsenhausen (DE) 29.11. - 22.12. Weihnachtsmarkt am See, Konstanz (DE) 30.11. Adventsmarkt, Oberteuringen (DE) 30.11. - 01.12. Weihnachtsmarkt, Kressbronn (DE) 30.11. - 01.12. Weihnachtsmarkt rund um die Martinskirche, Mengen (DE) 30.11. - 01.12. Weihnachtsmarkt, Meersburg (DE) 30.11. - 02.12. 25. Weihnachts- und Kunsthandwerksmarkt, Kißlegg (DE) 30.11. - 02.12. Pferde- & Krämermarkt mit Weihnachtsdorf, Bad Schussenried (DE) 30.11. - 02.12. Weihnachten im Schloss, Tettnang (DE) 30.11. - 21.12. Bodensee-Weihnacht, Friedrichshafen (DE) 30.11. - 22.12. Christkindlesmarkt, Ravensburg (DE) 30.11. - 23.12. Hüttenzauber, Singen (DE) 01.12. Christkindlimarkt, Arbon (CH) 01.12. Advents-Stadlmarkt, Bodolz (DE) 01.12. Nikolausmarkt, Bad Saulgau (DE) 01.12. Weihnachtsmarkt im Klosterhof, Insel Reichenau (DE) 01.12. Adventsmarkt, Wasserburg (DE) 01.12. 37. Weihnachtsmarkt, Wilhelmsdorf (DE) 01.12. - 02.12. Schlossweihnacht, Meßkirch (DE) 01.12. - 02.12. Weihnachtsmarkt im Schloss Salem (DE) 01.12. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Bad Wurzach (DE) 01.12. - 02.12. Nikolausmarkt, Deggenhausertal (DE) 01.12. - 02.12. Weihnachtsmarkt, Engen (DE) 01.12. - 02.12. Christkindlesmarkt, Altshausen (DE) 01.12. - 16.12. 20. Christkindlesmarkt, Biberach (DE) 01.12. - 22.12.* Weihnachtsmarkt in der Altstadt, Wangen (DE) (*nur Sa) 01.12. - 23.12. Advent auf dem Lindenplatz, Rorschach (CH) 01.12. - 02.12. Christkindlimarkt, Herisau (CH) 02.12. Bummelsunntig, Rorschach (CH) 02.12. Klosemarkt, Aach (DE) 02.12. 18. Adventsmarkt, Hagnau (DE) 02.12. Weihnachtsmarkt, Romanshorn (CH) 03.12. - 16.12. Weihnachtsmarkt, Ermatingen (CH) 05.12. - 09.12. Schlossweihnacht, Isny (DE) 05.12. Chlausmarkt, Appenzell (CH) 05.12. - 31.12. Märlistadt, Stein am Rhein (CH) - kein klassischer Weihnachtsmarkt 06.12. - 09.12. Radolfzeller Advent - Christkindlemarkt (DE) 06.12. - 09.12. Nikolausmarkt, Weingarten (DE) 06.12. - 16.12. Weihnachtsmarkt, Überlingen (DE) 07.12. - 08.12. Weihnachtsmärktle am Kapellenplatz, Nonnenhorn (DE) 07.12. - 09.12. Weihnachten im Schloss, Tettnang (DE) 07.12. - 09.12. Märchenhaft er Weihnachtsmarkt, Markdorf (DE) 07.12. - 09.12. Adventszauber, Pfullendorf (DE) 08.12. Weihnachtsmarkt, Gaienhofen (DE) 08.12. Weihnachtsmarkt, Schloss Herdern (DE) 08.12. Christkindlesmarkt, Riedlingen (DE) 08.12. Weihnachtsmarkt, Steißlingen (DE) 08.12. - 09.12. Weihnachtsmarkt mit Blick aufs Schloss, Vaduz (LI) 09.12. Christkindlimarkt, Appenzell (CH) 09.12. 30. Weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt, Bermatingen (DE) 09.12. Advents- und Weihnachtsmarkt, Heiligenberg (DE) 13.12. Weihnachtsmarkt, Rielasingen (DE) 14.12. - 16.12. 20 Jahre Weihnachtsmarkt, Frauenfeld (CH) 14.12. - 16.12. 16. Weihnachtsmarkt, Bad Buchau (DE) 14.12. - 16.12. Winterzauber-Adventsmarkt im Bauernhaus-Museum, Wolfegg (DE) 15.12. - 16.12. Weihnachtsmarkt, Immenstaad (DE) 15.12. - 16.12. Weihnachtsmarkt Kreuzgang Allerheiligen, Schaff hausen (CH) 16.12. Christkindlesmarkt der Sternchen Kinderhilfe e.V., Bermatingen (DE) 22.12. - 23.12. Weihnachtsmarkt, Eriskirch (DE)

Gaggenau

Wenn der Marktplatz wieder stimmungsvoll erstrahlt, ist es wieder Zeit für den Gaggenauer Adventsmarkt. Von Freitag, 30. November bis einschließlich Sonntag, 16. Dezember, jeweils von 12 bis 20 Uhr, verwandeln sich der Markt- und Sandplatz in ein festliches Weihnachtsdorf mit zahlreichen Holzhütten, Tannenbäumen und Lichtermeer. Täglich können sich die Besucher hier zum gemeinsamen Plausch bei einer Tasse Glühwein treffen, Musik und Kulinarisches genießen und sich auf Weihnachten einstimmen lassen. Zudem können Weihnachtsgeschenke und Dekoratives für die Adventszeit entdeckt werden. Ein Weihnachtsgeschenk gibt es von der Stadt: An allen Adventssamstagen ist das Parken in der Stadt kostenlos.

Die gastronomischen Anbieter verbreiten einen vorweihnachtlichen Duft von Glühwein und Lebkuchen. Zudem wird das kulinarische Angebot ergänzt durch Cevapcici-Burger, Crêpes, Flammkuchen, Langos, griechische Spezialitäten, Bratwurst, Schupfnudeln, Pilzpfanne, Waffeln und vieles mehr.

Musik und Unterhaltung

17 Tage Adventsmarkt - das bedeutet 17 Tage Unterhaltung auf großer Bühne. Eingebettet zwischen Rathaus und Haus am Markt, wird die Bühne auch in diesem Jahr der Hingucker des Gaggenauer Adventmarktes sein. Täglich präsentieren Schulen, Kindergärten, Vereine und Bands weihnachtliche Musik und abwechslungsreiche Tanz-Auftritte. Die musikalischen Darbietungen sollen jede Musikrichtung abdecken und den Besucher ansprechen, inspirieren und zum Verweilen einladen. Hierfür konnten unter anderem der Gospelchor "The Millenium Voices", die Rock-Pop-Coverband "Danny & the Boys", die Finalistin von "The Voice Kids" Oliwia Czerniec, der Fanfarenzug Hörtelsteiner Herolde, die Band "2cool" sowie der Murgtal-Bua Christian Senekovic für Auftritte gewonnen werden. Ein besonderer Höhepunkt ist das Abschlusskonzert am Sonntag, 16. Dezember, mit den "Moonlights".

Verkaufsangebot

Die abwechslungsreiche Angebotspalette der zahlreichen Weihnachtsstände reicht von Bekleidung aus Schafschurwolle und Alpaka, Lichterhäuser, Imkereiprodukte über Gestricktes, Artikel aus Holz, diverse Geschenkartikel bis hin zu Kuscheltieren und selbstgenähter Kinderkleidung.

Eröffnung am 30. November

Die Eröffnung des Gaggenauer Adventmarktes am Freitag, 30. November, 18 Uhr, erfolgt durch Oberbürgermeister Christof Florus und wird musikalisch durch die Band "HandtaschenFOURmat" begleitet. Der Handel lädt an diesem Abend zum langen Einkaufsabend bis 22 Uhr ein.

Ab Samstag, 1. Dezember, öffnen die Kaufhauszwerge täglich um 17 Uhr traditionell ein Adventstor am City-Kaufhaus.

Das Faltblatt zum Gaggenauer Adventsmarkt mit weiteren Informationen zu den Programmpunkten und Angeboten, ist im Rathaus, in der Stadtbibliothek sowie an allen bekannten Auslagestellen erhältlich. Zudem steht der Flyer auf der städtischen Homepage digital zur Verfügung.

Rastatt

Untrügliche Zeichen, dass es bald losgeht: Der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz ist bereits festlich geschmückt und die ersten Hütten stehen schon. Offiziell beginnt der "Rastatter Weihnachts-Zauber 2018" am Montag, 26. November, um 18 Uhr mit der Eröffnung des traditionellen Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz. Bis Sonntag, 23. Dezember, verwandelt sich der Platz in ein Weihnachtsdorf mit hübsch dekorierten Hütten, winterlichen Leckereien und einem exzellenten Bühnenprogramm. Highlight ist der große Musik-Contest "Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt". Die einzigartige SchlossWeihnacht, die in Kooperation mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg und dem Veranstaltungsbüro Sabine Franzreb im Ehrenhof der Barockresidenz stattfindet, beginnt am Donnerstag, 6. Dezember. Vor der prächtigen Kulisse des Barockschlosses präsentieren sich bis Sonntag, 17. Dezember, eine Vielzahl von Gastronomen und Kunsthandwerkern in weißen, weihnachtlich geschmückten Pagodenzelten. Gäste können sich freuen auf liebevoll handgefertigte Produkte und feine Köstlichkeiten, wie Winzerglühwein, Feuerzangenbowle oder Raclette. Für besondere Stimmung wird die wunderbare neue Beleuchtung des Schlosses sorgen. Nicht nur die Schlossfassade, sondern auch der Schlossaufgang, Schlossflügel und sogar Teile der Herrenstraße werden illuminiert.

Highlight: Musik-Contest "Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt"

In die vierte Runde geht in diesem Jahr der beliebte Musik-Contest "Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt". Der Wettbewerb ist mittlerweile feste Säule im Unterhaltungsprogramm des Weihnachts-Zaubers und hat sich zu einem echten Publikumsmagneten gemausert. So werden an vier Freitagen jeweils drei Bands oder Solokünstler um die Gunst des Publikums buhlen. An den ersten drei Freitagen des Weihnachts-Zaubers, am 30. November, 7. und 14. Dezember, stehen ab 19 Uhr die Vorrunden auf dem Programm. Am letzten Freitag, am 21. Dezember, steigt dann das große Finale. Wer's ins Finale schafft, entscheiden eine Jury und ein Online-Voting. Infos zum Wettbewerb und zum Online-Voting gibt's auf der städtischen Homepage www.rastatt.de.

Bühnenprogramm: Talk-Montag und ganz viel Musik

Beim Talk-Montag erzählen regionale Größen aus ihrem spannenden Leben: Fußballprofi Janis Hanek vom KSC am 3. Dezember, Landrat Jürgen Bäuerle am 10. Dezember und Pfarrerin Angelika Schulze und Kaplan Frederik Reith am 17. Dezember.

Für die tägliche Portion Live-Musik sorgen an den Nachmittagen Chöre, Kindergärten und Ensembles aus Rastatt mit klassischen, weihnachtlichen Klängen. Poppig, rockig oder akustisch geht es an den Abenden zu mit bekannten Bands und Insider-Tipps aus der Region. Mit dabei sind bekannte Musik-Acts wie die Seán Treacy Band, Cris Cosmo und der SWR3-Moderator Michael Spleth. Als besonderes Highlight wird Jay Alexander am 18. Dezember sein neues Weihnachtsalbum präsentieren.

Bestens für den Familienausflug geeignet

Vorfreude aufs Weihnachtsfest weckt der Weihnachts-Zauber auch bei Familien und Kindern. Denn für die kleinen Besucher gibt's nicht nur die größte Kindereisenbahn der Region, die durch eine Märchenlandschaft fährt. Freuen können sich Kinder außerdem auf ein Karussell und Engel in Menschengestalt, die in diesem Jahr die Weihnachtsmärkte besuchen und mit den Gästen plaudern werden. Außerdem können die kleinen Besucher einem waschechten Schmied bei seiner schweißtreibenden Arbeit über die Schulter schauen. Am Nikolaustag stattet der Nikolaus den Kindern einen Besuch ab und bringt leckere FairTrade-Schoko-Weihnachtsmänner mit. Und für beste Unterhaltung sorgen Ludwig, die Stadtmaus-Lesungen mit Hans Peter Faller, Kasperle-Theater und der Besuch vom singenden Weihnachtsmann mit seinen echten Rentieren. Die Aktionshütte vor dem Historischen Rathaus wartet mit abwechslungsreichen Mitmachangeboten wie Kerzenziehen, Basteln und das Spielmobil auf. Dabei wird die Aktionshütte zum echten Familienerlebnis, denn für jede Altersgruppe ist im täglich wechselnden Programm dort etwas geboten: Schachspielen, Internetcafé 55+, Lederkunsthandwerk und vieles mehr.

Auf mit den Kollegen zum Weihnachtsmarkt!

Jeden Donnerstag gibt es ein besonderes Angebot der Hüttenbetreiber auf dem Marktplatz und der SchlossWeihnacht. Zwischen 17 und 20 Uhr ist Happy Hour! Alle Heißgetränke sind dann 50 Cent günstiger - eine gute Gelegenheit, mit den Kolleginnen und Kollegen nach getaner Arbeit noch den Rastatter Weihnachtsmärkten einen Besuch abzustatten und gemeinsam etwas zu trinken.

Weihnachtsglück zum Weiterschenken: Die Aktion Wunschbaum Rastatt

Bedürftigen Kindern eine Freude zu machen, geht ganz einfach bei der "Aktion Wunschbaum Rastatt", einer Kooperation mit dem Diakonischen Werk. Am großen Tannenbaum direkt vor der Aktionshütte vor dem Historischen Rathaus hängen Geschenkewünsche (Maximalwert 15 Euro) von Kindern aus hilfsbedürftigen Familien. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, nimmt sich eine Wunschkarte, besorgt das Geschenk und gibt es bis 11. Dezember beim Stadtmarketing ab im Rathaus Herrenstraße 15, 4. OG, Zimmer 4.18. Die Geschenke übergibt Oberbürgermeister Pütsch am 14. Dezember gesammelt ans Diakonische Werk.

Genaueres zur Aktion Wunschbaum, Details zum Bühnenprogramm und zur Aktionshütte sowie hilfreiche Infos zum Weihnachts-Zauber finden sich im offiziellen Flyer zum Rastatter Weihnachts-Zauber. Er ist online unter www.rastatt.de einsehbar und liegt ab dem 22. November in vielen Rastatter Geschäften, im Bürgerbüro und im Rathaus aus.

Stimmungsvolle Verbindung zwischen den Weihnachtsmärkten: Die Schlossachse

Vom Rastatter Weihnachts-Zauber erfasst ist auch die Schlossachse: Die räumliche und optische Verbindung zwischen SchlossWeihnacht und dem Marktplatz lädt nicht nur mit einem originellen Beleuchtungskonzept zum Flanieren zwischen den Märkten ein. Auf bunten Stelen lässt Hans Peter Faller "Ludwig, die Stadtmaus" und seine Freunde Kindern spannende Weihnachtsgeschichten erzählen und belohnt die kleinen Besucher mit einem versteckten Gewinnspiel.

Öffnungszeiten

Offiziell eröffnet wird der Weihnachts-Zauber von Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch am Montag, 26. November, um 18 Uhr, musikalisch begleitet von der Stadtkapelle.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ist von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Am Samstag, 1. Dezember, gibt es einen langen Weihnachtsmarktsamstag bis 22 Uhr. Die Rastatter SchlossWeihnacht hat vom 6. bis 16. Dezember von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten stehen in großer Anzahl in der Rastatter Innenstadt zur Verfügung, kostenlos auf dem Festplatz "Zur Friedrichsfeste" oder kostenpflichtig in der Tiefgarage der Sparkasse Rastatt-Gernsbach (kostenfrei von Samstag 14 Uhr bis Montag 7 Uhr), der Tiefgarage der BadnerHalle und den Parkhäusern der SchlossGalerie und des Modeparks Röther (zwei Stunden kostenfrei). Die öffentlichen Parkplätze in der Innenstadt können wochentags ab 17 Uhr und samstags ab 13 Uhr kostenlos genutzt werden.

Pforzheim

Pünktlich zum ersten Adventswochenende öffnet der traditionsreiche und beliebte, nunmehr 43. Weihnachts-Bastelmarkt wieder im Rathaus seine Pforten: Von Fr., 30. November bis So., 2. Dezember sowie Fr., 7. bis So., 9. Dezember, jeweils von 11 bis 18 Uhr, bieten Aussteller aus Pforzheim und der ganzen Region ihre Produkte an. Erhältlich sind (kunst-)handwerkliche Arbeiten, Adventskränze und weihnachtliche Dekorationen aller Art, daneben Schmuck, Holzspielzeug, selbstgemachte Marmeladen und vieles mehr. Organisiert wird der Markt vom Pforzheimer Serviceclub ZONTA, der auch das Café bewirtschaftet; jeweils samstags und sonntags gibt es dort selbstgebackenen Kuchen und Kaffeespezialitäten. Erstmals gibt es zudem dort Überraschungspäckchen zu kaufen. Infos und Aussteller-Anmeldung unter weihnachten@zonta-pforzheim.de.

ZONTA ist ein Serviceclub berufstätiger Frauen, der sich rund um den Globus für die Belange benachteiligter Mädchen und Frauen engagiert. Weltweit gibt es ca. 1.200 Clubs mit knapp 30.000 Mitgliedern; in Pforzheim gehören dem Club aktuell 40 Mitglieder an. Weitere Infos unter www.zonta-pforzheim.de.

Bad Liebenzell

Am Samstag, 15. Dezember 2018, findet ab 13:00 Uhr der 29. Musikalische Weihnachtsbasar im Kurpark in Bad Liebenzell statt.Dieser Weihnachtsbasar hat bereits Tradition und ist aus dem Veranstaltungskalender kaum mehr weg zu denken.An rund 50 Ständen präsentieren Bad Liebenzeller Vereine, Schulklassen und Institutionen ihre selbstgemachten Werke und Produkte. Dieses Spektrum reicht von selbstgebackenen Plätzchen bis hin zu Bastel- und Handarbeiten.Das musikalische Rahmenprogramm in der Konzertmuschel, dass auch durch einzelne Vereine unterstütz wird, stimmt auf die anstehende Weihnachtszeit ein. Jeder Besucher ist hierbei herzlich zum Lauschen und Mitsingen eingeladen.Die bereits bekannte Bewertungskommission wird an diesem Tag wieder unterwegs sein und die Gestaltung der Stände beurteilen. Die Prämierungen sind heiß begehrt und werden um 19:00 Uhr in der Konzertmuschel bekannt gegeben.Selbstverständlich wird für Essen und Trinken gesorgt sein. Bei der Wahl zwischen Crêpes, Flammkuchen, Bratwurst, Fisch, gebrannten Mandeln, Schokolade und vielem mehr, wird es schwer sein, sich zu entscheiden.Die kleinen Besucher können sich auf reichlich Kinderprogramm freuen. Als Highlight für Jung und Alt wird es auch in diesem Jahr ab 19:30 Uhr wieder das gemeinsame Weihnachtsliedersingen geben.

Weihnachtsmarkt Stegen 8. und 9. Dezember 2018


Blick über die Grenze

Während der Adventszeit erstrahlt das Arenenberger Napoleonschloss in weihnachtlichem Glanz - in warme Farben getaucht leuchtet es bei Dunkelheit über dem winterlichen Untersee. Auch im Innern zeigt sich der Geist der Weihnacht: Die Räume und Gemächer, in denen einst die Familie Bonaparte residierte, sind festlich geschmückt und lassen die Vergangenheit lebendig werden. Eine handgefertigte Santons-Krippe bringt südfranzösische Weihnachtstradition an den Bodensee. Für Kinder stehen Wintermärchen und Kostümführungen auf dem Adventsprogramm, Weinverkostungen und kaiserliche Köstlichkeiten stimmen grosse Gäste auf die Festtage ein. Die Schlossweihnacht dauert vom 24. November bis 23. Dezember 2018, alle Termine und weitere Informationen unter www.napoleonmuseum.ch

Dornbirn

Mit dem Start des Dornbirner Christkindlemarkt am Freitag, 23. November verwandelt sich die Dornbirner Innenstadt in ein weihnachtliches Paradies für Groß und Klein. Ausgewählte Kunsthandwerker, ein umfangreiches Kinderprogramm, verschiedene Leckereien sowie musikalische Unterhaltung machen den Besuch in der Dornbirner Innenstadt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Offizielle Eröffnung und Iluminierung des Christbaumes

Am Sonntag, 25. November findet um 17 Uhr die offizielle Eröffnung durch Bürgermeistern Andrea Kaufmann statt. In festlichem Rahmen wird der Christbaum illuminiert musikalisch begleitet vom Kinderchor der Musikschule Dornbirn.

Back- und Bastelstube im Pfarrpark

Da sich das Kinderprogramm großer Beliebtheit erfreut, wird heuer die Ölz-Meisterbäcker-Backstube und die Bastelstube-Sparefroh erneut vergrößert und getrennt. Auf rund 125 qm² wird ein Paradies für Kinder geschaffen, in dem gebastelt, gebacken, gemalt, gelesen und gespielt werden kann. Einmal die Woche heißt es dann "sing mit", wenn in der Bastelstube Weihnachtslieder gesungen werden. Neben tollen Highlights, wie Auftritte von Ingrid Hofer mit Teddy Eddy, Clown Pompo, dem Nikolaus, Monika Hehle oder dem ganz kleinen Zirkus, bieten auch die neu errichteten Outdoorspiele aus Holz viel Unterhaltung und Spaß für die jungen Besucher. Außerdem sorgt die lebende Krippe beim Pfarrhof, rechts neben der Kirche mit Esel und Schafen für strahlende Kinderaugen. Für die ganz Kleinen befinden sich in der Europapassage ein nostalgisches Karussell und ein Zügle. Der Eislaufplatz unter freiem Himmel begeistert nicht nur die Jüngsten sondern auch Junggebliebene.

Kostenlose Kutschfahrt für Groß und Klein

Ein besonderes Highlight ist dieses Jahr die Pferdekutschfahrt. Der Weg führt jeden Samstag und Sonntag von 13.30 bis 16 Uhr durch das weihnachtliche Paradies in der Dornbirner Innenstadt. Ob romantisch zu zweit oder mit Kind und Kegel, dieses Erlebnis bringt große und kleine Herzen zum schlagen. Und all das kostenlos.

Besondere Aussteller am Dornbirner Christkindlemarkt

Ob weihnachtliche Dekorationen, Geschenke für den Weihnachtsabend oder ausgewählte Besonderheiten, in Dornbirn gehen fast alle Wünsche ans Christkind in Erfüllung. Der Kunsthandwerkerpark vor dem Stadtmuseum bietet zahlreichen Kunsthandwerkern die Möglichkeit, ihre handgefertigten Unikate an die Frau und den Mann zu bringen. Der wöchentliche Wechsel der Aussteller überrascht den Besucher immer wieder aufs Neue. Auch am Marktplatz finden sich allerhand Händler mit besonderer Ware rund um Weihnachten und das Christkind, die zum bummeln einladen.

Weihnachtsleckerein mit süßen und pikanten Versuchungen

Neben Klassikern wie Maroni, Keksen, Lebkuchen und gebrannten Mandeln, werden auch italienische Feinkost und Süßigkeiten, Waffeln und Apfelküchle angeboten. Nicht nur Feines zum mit nach Hause nehmen oder verschenken, sondern auch der Hunger vor Ort wird von den zahlreichen Gastronomen gestillt. Ob Raclette-Brötle, Schupfnudeln, Chili sin Carne, Burger oder Würste, auf dem Dornbirner Christkindlemarkt werden alle Geschmäcker getroffen. Selbstverständlich darf ein heißer Glühmost, Glühwein oder Kinderpunsch in der kalten Jahreszeit nicht fehlen.

Musikalische Untermalung

Musikalisch wird den Besuchern einiges geboten. Im Kunsthandwerkspark beim Stadtmuseum und auf dem Marktplatz vor der Kirche St. Martin geben von Donnerstag bis Samstag, jeweils um 18 und um 19 Uhr Chöre, Blaskapellen und Musikgruppen ihr Repertoire zum Besten. Neben traditionell weihnachtlichen Auftritten liefern Bands wie dabado, Kurzfristig, Falke & Eule, Cookiejar, RoadGuys und das Christof Waibel Trio feinste Livemusik in den Abendstunden.

Dornbirner Adventskalender

Um die lange Wartezeit aufs Christkind ein wenig zu verkürzen und versüßen, gibt es jeden Tag einen EUR 50,- inside Gutschein zu gewinnen. Kunden, die in einem inside-Geschäft in der Dornbirner Innenstadt einkaufen, bekommen ein Kärtchen zum Kassazettel dazu. Dieses Kärtchen muss ausgefüllt in die Gewinnbox beim Eislaufplatz am Marktplatz eingeworfen werden und mit etwas Glück werden Sie von der Glücksfee gezogen. Toi Toi Toi!

Der verlängerte Einkaufsabend fürs Christkind in der Innenstadt

Dornbirn lädt zum verlängerten Einkaufsabend fürs Christkind! Am 29. November sorgen die Geschäfte der größten Einkaufsstadt Vorarlbergs in der Dornbirner Innenstadt für ein vorweihnachtliches Einkaufserlebnis. Bis 20 Uhr kann man durch die Geschäfte flanieren und im stimmungsvollen Rahmen Weihnachtsgeschenke besorgen. Allerhand Sonderaktionen und besondere Aufmerksamkeiten der Händler verschönern das Einkaufserlebnis.

Dornbirner Stadtbus fährt am Samstag, 8. Dezember

Auch am Feiertag können die Dornbirner Innenstadt und der Messepark mit dem Stadtbus erreicht werden. Trotz des Feiertages ist der Dornbirner Stadtbus am 8. Dezember Richtung Messepark und Innenstadt unterwegs. Der 8. Dezember - heuer ein Samstag - zählt zu den beliebtesten Tagen für Weihnachtseinkäufe. Besonders für berufstätige Personen ist dieser zusätzliche Einkaufstag sehr wertvoll, da sie uneingeschränkt Zeit für Ihre Weihnachtsbesorgungen haben.

Mit dem Stadtbus ist ein entspanntes Erreichen der zahlreichen Fachgeschäfte in der Innenstadt sowie der 65 Shops im Messepark möglich. Die Linien verkehren wie an einem "normalen" Samstag in der Zeit von 9:30 bis 18:30 Uhr.

Kinderprogramm

  • Bastelstube Sparefroh (Pfarrpark), täglich 14 - 18 Uhr, Sa 10 - 18 Uhr
  • Ölz-Meisterbäcker-Backstube (Pfarrpark), täglich 14 - 18 Uhr, Sa 10 - 18 Uhr
  • Nikolaustag, Do, 6. Dez. ab ca. 15 Uhr verteilt der Nikolaus Lebkuchen an Kinder
  • Gratis Kutschfahrt (Schulgasse), Sa & So 13.30 - 16 Uhr
  • Clown Pompo (Marktplatz), Sa, 25. Nov. 15 Uhr & Sa, 8. Dez. 15 Uhr
  • Erzählstunde mit Monika Hehle, Bastelstube Sparefroh (Pfarrpark), 28. Nov., 5. Dez., 12. Dez., 19. Dez., jeweils um 15 & 16 Uhr
  • Singen im Bastelzelt, Bastelstube Sparefroh (Pfarrpark), 29. Nov., 6. Dez., 13. Dez., 20. Dez., jeweils um 16 Uhr
  • Eisenbahn & Karussell (Europapassage), täglich 14 - 18.30 Uhr, Sa 10 - 18.30 Uhr
  • Eislaufplatz unter freiem Himmel inkl. Schlittschuhverleih (Marktplatz), täglich 14 - 21 Uhr, Sa. 10 - 21 Uhr, Sonderöffnungszeiten: Mo, 24. Dez. 10 - 13 Uhr, Di, 25. Dez. geschlossen, Mi, 26. - 31. Dez. 10 - 18 Uhr

Die genauen Programmdetails gibt's unter www.christkindlemarkt.at oder im aktuellen Folder.

Informationen

Dornbirner Christkindlemarkt

Freitag, 23. November bis Sonntag, 23. Dezember 2018

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag und Sonntag:

Handel 14 bis 19.30 Uhr

Gastronomie 14 bis 22 Uhr

Samstag:

Handel 10 bis 19.30 Uhr

Gastronomie 10 bis 22 Uhr

Weihnachtsmarkt Freiburg


Wenn am 22. November der Freiburger Weihnachtsmarkt mit seinen vielen Lichtern seine Tore öffnet, werden in der Freiburger Altstadt auf dem Rathausplatz, dem Kartoffelmarkt, in Unterlinden, in der Franziskanerstraße und der Turmstraße über 120 Verkaufsstände zum 46. Mal die Innenstadt beleben und erleuchten. An den Adventsonntagen erweitert sich das Angebot außerdem um rund 20 Stände auf der Kaiser-Joseph-Straße, die in großem Bogen zu einem Rundgang über den Weihnachtsmarkt einladen. Der Freiburger Weihnachtsmarkt öffnet am 22. November um 14.00 Uhr. Am Eröffnungsabend wird um 19.00 Uhr der traditionelle Weihnachtslebkuchen vor dem Rathaus durch den Oberbürgermeister Martin Horn und FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki angeschnitten und verteilt." Die Beliebtheit des Freiburger Weihnachtsmarktes, insbesondere bei ausländischen Besuchern, steigt von Jahr zu Jahr. Mit seiner Lage mitten in der Freiburger Altstadt und seinem starken Fokus auf kunsthandwerklichen Angeboten gehört er zu den abwechslungsreichsten Weihnachtsmärkten in Deutschland", so FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki. Der Freiburger Weihnachtsmarkt zeichnet sich durch seine große Palette an kunsthandwerklichen Erzeugnissen aus: So sind hier von handgemachte Designerkerzen über Weihnachtsdekorationen aus verschiedenen Materialien, Filzprodukte, Handpuppen bis hin zu Schmuck, Keramik und Mode anzutreffen. Handwerkliche Produktion hautnah lässt sich beim Drechsler oder Glasbläser erleben. In der Kerzenwerkstatt dürfen große und kleine Besucher ihre Fingerfertigkeit beim Kerzenziehen selbst unter Beweis stellen. Durchnaschen kann man sich am Mandelstand mit 17 verschiedenen Sorten gebrannten Mandeln, die direkt vor Ort im traditionellen Kupferkessel vor den Augen und Nasen der Zuschauer produziert werden. Abgerundet wird das weihnachtliche Geschehen durch eine Krippe mit lebensgroßen Holzfiguren des Bildhauers Edgar Spiegelhalter, die sich rechts vor dem Haupteingang der Kirche St. Martin befindet. In der Kirche St. Martin bieten tägliche Adventsimpulse um 17.30 Uhr Zeit und Gelegenheit zum Besinnen und Innehalten. Am 06. Dezember wird der Nikolaus auf dem Rathausplatz vorbeischauen und den anwesenden Kindern kleine Geschenke mitbringen. 

Am Totensonntag, den 25. November ist der Weihnachtsmarkt geschlossen. 

Rechtzeitig vor 'Heilig Abend' schließt der Weihnachtsmarkt am 23. Dezember um 19.30 Uhr seine Pforten. Eine Übersicht samt Karte mit den Weihnachtsmarktständen und deren Angeboten bietet der Flyer "Weihnachtsmarkt Freiburg".

Weitere Informationen unter: www.weihnachtsmarkt.freiburg.de

Öffnungszeiten Freiburger Weihnachtsmarkt 2018:

Am Eröffnungstag: ab 14.00 Uhr 

Werktags: 10.00 - 20.30 Uhr 

Sonntags: 11.30 - 19.30 Uhr



Konstanz in weihnachtlicher Stimmung.
Konstanz in weihnachtlicher Stimmung.
Blick auf den Weihnachtsmarkt Rastatt.
Blick auf den Weihnachtsmarkt Rastatt.

Engelweg in Glottertal


Der "Glottertäler Engelweg" lädt vom 24. November 2018 bis 6. Januar 2019 wieder zu einem
schönen Winterspaziergang ein: Der drei Kilometer lange Rundweg ist frei zugänglich und führt an
rund 25 Engel-Stationen und einigen Krippen vorbei. Besonders stimmungsvoll ist ein Spaziergang am Abend, wenn die Engel-Stationen im Kerzenschein leuchten. Mehr Infos zu Führungen und Veranstaltungen unter Tel. 07684.91040, www.glottertaeler-engelweg.de

Schneeskulpturen-Festival in Bernau


Acht europäische Schneekünstler-Teams meißeln, sägen und schleifen beim dritten
"Schwarzwälder Schneeskulpturen-Festival" in Bernau ihre Fantasien ins Eis. Vom 7. bis 10.
Februar 2019 können Besucher bei der Entstehung der Kunstwerke dabei sein und mit den
Künstlern ins Gespräch kommen. Dafür verwandelt sich ein kleines Plateau mitten im Skigebiet von Bernau in eine luftige Werkstatt für die Bildhauer-Teams. Mit Schaufeln, Spaten und Schäleisen formen sie ihre Kunstwerke aus Schneewürfeln mit drei Metern Kantenlänge. Nachts sind die Skulpturen beleuchtet. Am 9. Februar sind abends eine spektakuläre Ski-Show, eine Pistenbully Parade, ein Fackelabfahrtslauf und ein Feuerwerk geplant. Mehr Infos unter Tel. 07675.160030, www.schneeskulpturen-schwarzwald.de


Neues Rettungssystem für Wanderer im Schwarzwald

Zusammenarbeit von Bergwacht und Schwarzwaldverein

Ein neues System zur schnelleren Lokalisierung von Notfallorten im unwegsamen Gelände haben der Schwarzwaldverein e.V. und die Bergwacht Schwarzwald auf dem Feldberg vorgestellt. Ministerialdirektor Julian Würtenberger, der die Schirmherrschaft übernommen hat und Ministerialdirigent Hermann Schröder überzeugten sich von der Arbeitsweise des Systems, das auf der Digitalen Wegeverwaltung des Schwarzwaldvereins basiert. Die eindeutigen Standortnamen von mehr als 15.000 Wegweisern des Wanderwegenetzes können bei der Meldung von Notfällen zur schnelleren und eindeutigen Lokalisierung eines Notfallortes beitragen. Von der Bergwacht Schwarzwald kam der Anstoß, die flächendeckend vorhandenen Wegweiser zur Basis eines Rettungspunktekonzeptes zu machen. Die Leitstellen der Rettungsdienste im westlichen Baden-Württemberg haben über ein vom Schwarzwaldverein entwickeltes Online-Tool ab sofort Zugriff auf die tagesaktuellen Geodaten der Wegweiserstandorte und Verläufe der Wanderwege. Verunfallte im Gelände oder Ersthelfer können durch Nennung des Standortnamens des nächsten Wegweisers die Lokalisierung und damit das Eintreffen des Rettungsteams beschleunigen. "Durch die Zunahme an Outdooraktivitäten im gesamten Einsatzgebiet der Bergwacht Schwarzwald, steigt auch die Anforderung an die Bergwacht. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist es für die Bergwacht von zentraler Bedeutung die bestmöglichen Mittel nutzen zu können. Die Wegpunkte des Schwarzwald Vereins sind eine entsprechende Hilfe, wenn es darum geht einen Unfallort abseits der befahrbaren Wege zu lokalisieren. Gemeinsam mit dem Flottenmanagementsystem Rescue Track und dem Einsatz des Digitalfunk, kann die Bergwacht schneller und sicherer Hilfe leisten", lobt der Landesvorsitzende der Bergwacht Schwarzwald Adrian Probst das neue System. Neben der Präsentation des Rettungspunkte-Systems stellte die Bergwacht den Einsatz des Digitalfunks und des Flottenmanagementsystems "Rescue-Track" vor. In einer Übung demonstrierte die Rettungsorganisation den Ablauf vom Eingang eines Notrufes über die Lokalisierung bis zum Auffinden und dem Abtransport eines Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Ministerialdirektor Würtenberger sprach von einer Win-Win-Situation: "Gut, wenn zwei Verbände zusammenarbeiten und etwas so Positives dabei herauskommt. Dass neben der Orientierung der Wanderer die Wegweiser als Rettungspunkte für die Notfallhelfer dienen können, ist ein wichtiger Mehrwert". Georg Keller, Präsident des Schwarzwaldvereins, freute sich über den Zusatznutzen der Wegweiserstandorte: "Der Schwarzwaldverein trägt mit seinem ausgedehnten Netz von Wanderwegen einen beachtlichen Teil zur touristischen Wertschöpfung im Schwarzwald bei. Umso mehr freut es uns, dass unsere 15.000 Wegweiserstandorte nun auch für Einheimische und Gäste im Fall des Falles zu Rettungspunkten werden können." Das neue System erfordert allerdings die Aufmerksamkeit der Wanderer und Outdoorsportler, die den Wegweisern des Schwarzwaldvereins auch in Hinsicht auf die eigene Sicherheit einen zweiten Blick gönnen sollten. Der Standortname ist an jedem Wegweiserpfosten auf einem der Blätter in Verbindung mit der Höhenangabe genannt. Jeder Standort ist mit Geokoordinaten verknüpft und für die Leitstellen der Rettungsdienste abrufbar.

Kostenloses Internet

Kostenlose Hotspots kannte man bisher nur aus Großstädten. Nun dürfen sich auch die Gäste sowie Bürger und Bürgerinnen aus Freiamt über solch einen Zugang beim Kurhaus freuen. Die Handhabung ist relativ einfach: Wer durch das Kurhaus oder den Kurgarten schlendert, schaltet die WLAN-Funktion seines Smartphone, Tablet oder Laptop ein und wählt "@Hotspot Kurhaus" aus. Die nächsten Schritte: Nutzungsbedingungen akzeptieren und eine beliebige Webseite öffnen - und schon ist man im World Wide Web. Die Reichweite der Antennen liegt zwischen 150 und 200 Metern.

Ortsrallye 

Den eigenen Urlaubsort kennenlernen und seine Sehenswürdigkeiten entdecken - mit dem Flyer der Ortsrallye ausgestattet, ist das ganz einfach. Unterwegs können spannende und knifflige Quizfragen gelöst werden. Eine Ortsrallye wird in Löffingen, Schluchsee, Lenzkirch-Kappel, Feldberg-Falkau/Altglashütten, Grafenhausen, Breitnau, Todtnau, St. Märgen und Hinterzarten angeboten, ab Mai zudem in Neustadt. Die einzelnen Touren sind zwischen 2,5 km und 5,6 km lang und für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Den Flyer mit Ortskarte und Quizfragen gibt es in der Tourist-Information des jeweiligen Ortes und unter www.hochschwarzwald.de/Kuckys-Ortsrallyes.

Genießerpfad im Rothauser Land 

So stellt man sich den Schwarzwaldvor: Ein dunkler, urtümlicher Wald mit schmalen Pfaden, steilen Hängen, einemFlüsschen im Tal und gelegentlichenAussichtsschneisen, die einenBlickauf entfernte Bergweltenbieten. All das erleben Wanderer auf dem Rappenfelsensteig. Der Weg führt durch einen Bannwald, der ohne menschliche Eingriffe wächst wie er will. Vorbei an einerFelskulisse mit skurrilen Steingestalten und riesigenGeröllhalden. Mit etwas Glück können auf der 12,4 km langen Rundtour Gämse beobachtet werden.

Münsterturm Freiburg geschlossen

.Die vor einem Jahr begonnenen Sanierungsarbeiten in der Türmerstube und im Glockenturm des Freiburger Münsters lassen sich nicht, wie ursprünglich geplant, im März abschließen. Der Münsterturm muss für den Besucherverkehr daher noch bis einschließlich August diesen Jahres geschlossen bleiben. Die Erhebung der tatsächlichen Schäden hatte bereits im Frühjahr 2017 eine Ausweitung der Bauzeit erfordert: Unter anderem machte die Belastung mit Asbest und Holzschutzmitteln im Glockenstuhl den Besucherverkehr während der Bauarbeiten unmöglich. "Diese Sanierungsarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, dafür haben sich jedoch an anderen Stellen neue Herausforderungen ergeben, die individueller handwerklicher Einzellösungen bedürfen", erläutert Dr. Jan Kühle, stellvertretender Vorsitzender des Münsterfabrikfonds. Die Baustelle erstreckt sich von der Türkonstruktion zum Münsterplatz hin bis hoch in den Glockenstuhl hinein und damit über alle Etagen hinweg. "Die Leistungen unserer Teams vor Ort sind herausragend, alle Beteiligten arbeiten hochprofessionell und motiviert. Dennoch sind Sanierungsarbeiten im mittelalterlichen Münster eben niemals Standardsituationen", so Jan Kühle weiter. "Wir bedauern die erneute Verzögerung, insbesondere auch mit Blick auf unsere auswärtigen Besucher." Die Wiedereröffnung des Turms für die Öffentlichkeit erfolgt im Herbst 2018 - dann werden die Gäste über den modernisierten Eingangsbereich an der Südseite des Münsters Zugang haben und im Inneren funktionell und gestalterisch neue Elemente vorfinden - vom Lichtkonzept bis hin zur neugestalteten Türmerstube.