Veranstaltungen

Jahrmarkt und verkaufsoffener Sonntag im Stadtbezirk Schwenningen

Parallel zum verkaufsoffenen Sonntag in der Schwenninger Innenstadt am 7. April findet auch wieder der traditionelle Frühjahrsmarkt vom Muslenplatz bis hinauf zum Hockenplatz von 11 bis 18 Uhr statt. Die teilnehmenden Geschäfte sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet.Zur Vorbereitung des Marktes ist es notwendig, die Veranstaltungsflächen für den allgemeinen Fahrverkehr voll zu sperren. Am Veranstaltungstag wird deshalb die Ein- bzw. Durchfahrt in den genannten Straßenabschnitten von 8 bis circa 20 Uhr untersagt. Hierdurch kann es für Anwohner und Lieferanten zu gewissen Erschwernissen kommen. Gleiches gilt auch für Warenauslagen der Ladengeschäfte oder Möblierungen von Freibewirtschaftungen, welche situationsbedingt eventuell ebenfalls eingeschränkt werden müssen.Die Stadt bittet die betroffenen Anlieger, dies bei ihren privaten oder betrieblichen Fahrten, Anlieferungen oder sonstigen Dispositionen für den besagten Tag zu berücksichtigen.Über 70 Händler bieten an diesem Tag ihre Waren an, mit Sicherheit ist für jeden etwas Passendes dabei. Die ganze Fußgängerzone ist an diesem Tag voller Markthändler. Besucher haben die Auswahl zwischen Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, PC-Software, kleinen Snacks zwischendurch, Haushaltswaren, Schmuck, Lederwaren, Blumenschmuck, Sportartikel, Süßwaren, z.B. Magenbrot, Popcorn und noch vielem mehr. Viele Spezialhändler führen Ihre Produkte wie Putzmittel oder Spezialreiniger am Stand vor. Ein Kinderkarussell auf dem Muslenplatz und Hockenplatz runden den Markt ab und sorgen für die nötige Jahrmarktatmosphäre. Der Markt findet am Sonntag in der Zeit von 11 bis 18 Uhr statt.

Frühlingsfest in Weil am Rhein

Von Samstag, 30. März, bis Sonntag, 7. April, gastieren wieder Schausteller mit einem Vergnügungspark auf dem Festplatz beim Dreiländergarten. Wie jedes Jahr stehen besonders für die kleineren Kinder interessante Fahrgeschäfte und Karussells bereit. Auf die Jüngsten warten ein "Babyflug" und ein buntes Kinderkarussell. Sie können sich auch auf eine "Traumreise" begeben oder im "Disney-Train" auf Fahrt gehen. Für die Größeren versprechen Autoskooter, Kettenkarussell und das Kugelstechen wieder viel Spaß und spannende Unterhaltung. Ihre Geschicklichkeit können die Besucher beim Pfeilwerfen unter Beweis stellen. Was wäre ein Festplatz ohne Zuckerwatte und Lebkuchenherzen? Diese und viele weitere Köstlichkeiten werden am Mandelwagen bereitgehalten. Beim Imbissstand oder der Café-Bar mit süßen und deftigen Crêpes kann sich jedermann bei Speis und Trank erholen und dabei das bunte Treiben auf dem Platz genießen. Erstmalig auf dem Frühlingsfest ist das Dänische Softeis mit seinen verschiedenen Streuseln als Topping. Der Vergnügungspark ist täglich von 14:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. An den Wochenenden beginnt der Festbetrieb bereits ab 12:00 Uhr. Am Mittwoch ist "Kindertag", bei dem es teilweise mit Preisermäßigungen gibt.

Ostermarkt in Biberach

Am Sonntag, 14. April 2019 findet ab 11.00 Uhr in der Neuen Ortsmitte beim Rathaus in Biberach (Ortenaukreis) wieder der traditionelle Ostermarkt statt. Veranstalter ist der Biberacher Gewerbeverein WSB Wirtschaftsstandort Biberach e.V.

Die Besucher erwartet ein vielfältiges Angebot. Aussteller aus den verschiedensten Bereichen präsentieren eine große Auswahl ihrer Produkte und verwandeln die Biberacher Ortsmitte in eine Einkaufsmeile. Viele Dekorationen und allerlei weitere Waren, die nicht nur zu Ostern passen, sind zu finden. 

Die Katholische Öffentliche Bücherei bietet im Bereich vor dem Heimatmuseum Kettererhaus einen Bücherverkauf an. Von der Bücherei ausrangierte Exemplare sowie Spenden von Privatpersonen können hier erworben werden. Spannende Romane, verschiedene Sach- und viele Kinderbücher sind dabei. Der Erlös kommt dem Kauf von neuen Medien für die Bücherei zugute.

Neben einem aktionsreichen Kinderprogramm für allen kleinen Marktbesucher wird wieder eine große Auswahl an Erzeugnissen aus unserer Region angeboten. Auch ein Flohmarkt findet neben dem Rathaus statt.

Ob Mittagessen, kleiner Snack zwischendurch oder Kaffee und Kuchen - für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Der Biberacher Ostermarkt ist ein erlebnisreiches und informatives Sonntagsziel für die ganze Familie.

Gipfeltreffen Kaiserstühler Jungweine

Bereits zum achten Mal findet am Sonntag,  28.04.2019 das Gipfeltreffen Kaiserstühler Jungweine statt. Das Erlebnis für alle Naturbegeisterten und Weinliebhaber findet, nach dem phänomenalen Start im letzten Jahr, nun zum zweiten Mal auf der bekannten Aussichtsplattform Mondhalde, zwischen Vogtsburg-Bischoffingen und Vogtsburg-Oberrotweil statt. 


Ab 12.00 Uhr werden die neusten Weine der Kaiserstühler Weinbaubetriebe durch die VogtsburgTouristik und durch das Team der Naturgarten Kaiserstuhl GmbH ausgeschenkt. Die Einnahmen des Gipfeltreffens kommen einer Maßnahme im Bereich Wandern zugute. Für den kleinen Hunger gibt es von den Tourismusvereinen Bischoffingen und Oberrotweil ein entsprechendes Angebot. 


Von B wie Burgunder über C wie Chardonnay bis hin zu S wie Silvaner und vielen weiteren Sorten: 50 verschiedene Jungweine des Jahrgangs 2018 geben einen Einblick in die Weinsaison 2019 und bieten für jeden Geschmack das Passende. Präsentiert werden die edlen Kaiserstühler Tropfen ganz hoheitlich durch die Bereichsweinprinzessin Kaiserstuhl - Tuniberg Katrin Schmidt.
Auch Naturliebhaber und Wanderfreunde kommen auf dem Weg zum Gipfeltreffen auf ihre Kosten: Das Kaiserstühler Wanderwegenetz umfasst Tagestouren für Langstrecken-Liebhaber, Halbtagestouren für Quereinsteiger oder auch Kurzstrecken für Spätentschlossene. Tourenvorschläge erhalten Sie bei der Vogtsburg-Touristik unter Tel. 07662 94011 oder info@vogtsburg.de sowie bei allen Tourist-Informationen des Kaiserstuhls.
Für sportlich ambitionierte Radler wird eine geführte Mountainbike-Tour mit Andrea Köngeter, Kaiserstühler Gästeführerin und Inhaberin der Firma "beitune BikeReisen", angeboten:Start: 10:00 Uhr, Vogtsburg-Achkarren (Winzergenossenschaft Achkarren, Dauer ca. 3-4 Stunden). Anmeldung unter Tel. 07662 9490997. Preis: 15,00 €/P., Sonstiges: Leih-Mountainbikes auf Anfrage verfügbar. Es besteht Helmpflicht. Es gelten die AGBs von www.beitune.de.

Vom Bahnhof Vogtsburg-Oberrotweil sowie von der Ortsmitte in Vogtsburg-Bischoffingen (Bushaltestelle Amthofstraße) verkehrt regelmäßig ein Planwagen-Gespann auf die Mondhalde und wieder zurück.

Frühlings- und Naturparkmarkt in Ettenheim


Am Sonntag, 5. Mai 2019 findet von 11 bis 18 Uhr in der Ettenheimer Innenstadt ein großer Frühlings- und Naturparkmarkt statt, zu dem sich aktuell schon über 80 Kunsthandwerker, Hobbykünstler und Direktvermarkter angemeldet haben.

Der Frühlingsmarkt möchte die Besucher mit allen Sinnen auf den Frühling einstimmen. Auf dem Markt der schönen Dinge werden über 70 Kunsthandwerker, Hobbykünstler und Anbieter selbstgemachter Dinge in der barocken Altstadt ihr Angebot präsentieren. Die Besucher erwartet ein buntes Potpourri an Floristik, genähter Kleidung und Accessoires, Kunst- und Gartenobjekte aus Kiesel, Ton, Holz, Keramik und Beton, Unikatschmuck aus Gold und Silber, handgesiedete Seifen, originellen Papierprodukte, hochwertigen Öle und Pestos, Destillate und Liköre, Chilispezialitäten, Korbwaren, Shaby-Stil-Möbel und vielem mehr. Französischer Käse und mediterrane Wurstwaren runden das Angebot ab.

Der Naturparkmarkt des Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord schließt sich direkt an den Markt der schönen Dinge an. Auf ihm präsentieren Direktvermarkter und Bauernhöfe aus dem Schwarzwald die ganze Vielfalt der Region:

Apfelsaft von heimischen Streuobstwiesen, frisches Holzofenbrot und Hausmacherwurst, Holzspielzeug, Brandmalerei auf Holz, Töpferwaren u.v.m.

Der Frühlingsmarkt findet in der Thomasstraße, Rohanstraße und Friedrichstraße statt. Der Naturparkmarkt in der Ettikostraße und Rohanstraße.

Für das leibliche Wohl ist mit Flammenkuchen, regionalen und internationalen Spezialitäten, Schwarzwälder Köstlichkeiten, Gegrilltem, Foodtrucks, süßen Verführungen wie (Hof-)Eis, Kuchen und Crepes bestens gesorgt. Wein und spritzige Cocktails ergänzen das Angebot.

Auch die kleinen Besucher kommen am 5. Mai auf ihre Kosten. Im Rohanhof sind wieder die AlpaWaKi's aus Ettenheimweiler mit ihren Alpakas und Wollprodukten dabei, bei gutem Wetter wird im Rohanhof Ponyreiten angeboten, Marianne Bellinghausen wird als Märchenerzählerin Dornröschen vorlesen und die städtischen Kindergärten basteln mit den Kindern alles rund um den Frühling. Emil Rehm aus Münchweier ist mit seinen Streichelhasen dabei und Chantal Fliehler bastelt für die Kinder bunte Luftballontiere. Das Museum im alten Gefängnis öffnet auch seine Tore.

Musikalisch werden die Besucher des Marktes von den Dixielarious City Stompers, der Band "Pomona Green" (ehem. Out oft he Box), der Harfenspielerin Frauke Horn von Harp Vision und dem Drehorgelspieler Helmut Tröster bestens unterhalten.

Auch zahlreiche Aussteller bieten ein Mitmachangebot und zeigen alte Handwerkskunst - von der Seifenherstellung bis zum Spinnen am Spinnrad. Mit dabei sind auch die Taubergießen Klöpplerinnen und führen die alte Kunst des Klöppelns vor.

Neues Rettungssystem für Wanderer im Schwarzwald

Zusammenarbeit von Bergwacht und Schwarzwaldverein

Ein neues System zur schnelleren Lokalisierung von Notfallorten im unwegsamen Gelände haben der Schwarzwaldverein e.V. und die Bergwacht Schwarzwald auf dem Feldberg vorgestellt. Ministerialdirektor Julian Würtenberger, der die Schirmherrschaft übernommen hat und Ministerialdirigent Hermann Schröder überzeugten sich von der Arbeitsweise des Systems, das auf der Digitalen Wegeverwaltung des Schwarzwaldvereins basiert. Die eindeutigen Standortnamen von mehr als 15.000 Wegweisern des Wanderwegenetzes können bei der Meldung von Notfällen zur schnelleren und eindeutigen Lokalisierung eines Notfallortes beitragen. Von der Bergwacht Schwarzwald kam der Anstoß, die flächendeckend vorhandenen Wegweiser zur Basis eines Rettungspunktekonzeptes zu machen. Die Leitstellen der Rettungsdienste im westlichen Baden-Württemberg haben über ein vom Schwarzwaldverein entwickeltes Online-Tool ab sofort Zugriff auf die tagesaktuellen Geodaten der Wegweiserstandorte und Verläufe der Wanderwege. Verunfallte im Gelände oder Ersthelfer können durch Nennung des Standortnamens des nächsten Wegweisers die Lokalisierung und damit das Eintreffen des Rettungsteams beschleunigen. "Durch die Zunahme an Outdooraktivitäten im gesamten Einsatzgebiet der Bergwacht Schwarzwald, steigt auch die Anforderung an die Bergwacht. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist es für die Bergwacht von zentraler Bedeutung die bestmöglichen Mittel nutzen zu können. Die Wegpunkte des Schwarzwald Vereins sind eine entsprechende Hilfe, wenn es darum geht einen Unfallort abseits der befahrbaren Wege zu lokalisieren. Gemeinsam mit dem Flottenmanagementsystem Rescue Track und dem Einsatz des Digitalfunk, kann die Bergwacht schneller und sicherer Hilfe leisten", lobt der Landesvorsitzende der Bergwacht Schwarzwald Adrian Probst das neue System. Neben der Präsentation des Rettungspunkte-Systems stellte die Bergwacht den Einsatz des Digitalfunks und des Flottenmanagementsystems "Rescue-Track" vor. In einer Übung demonstrierte die Rettungsorganisation den Ablauf vom Eingang eines Notrufes über die Lokalisierung bis zum Auffinden und dem Abtransport eines Verletzten aus dem unwegsamen Gelände. Ministerialdirektor Würtenberger sprach von einer Win-Win-Situation: "Gut, wenn zwei Verbände zusammenarbeiten und etwas so Positives dabei herauskommt. Dass neben der Orientierung der Wanderer die Wegweiser als Rettungspunkte für die Notfallhelfer dienen können, ist ein wichtiger Mehrwert". Georg Keller, Präsident des Schwarzwaldvereins, freute sich über den Zusatznutzen der Wegweiserstandorte: "Der Schwarzwaldverein trägt mit seinem ausgedehnten Netz von Wanderwegen einen beachtlichen Teil zur touristischen Wertschöpfung im Schwarzwald bei. Umso mehr freut es uns, dass unsere 15.000 Wegweiserstandorte nun auch für Einheimische und Gäste im Fall des Falles zu Rettungspunkten werden können." Das neue System erfordert allerdings die Aufmerksamkeit der Wanderer und Outdoorsportler, die den Wegweisern des Schwarzwaldvereins auch in Hinsicht auf die eigene Sicherheit einen zweiten Blick gönnen sollten. Der Standortname ist an jedem Wegweiserpfosten auf einem der Blätter in Verbindung mit der Höhenangabe genannt. Jeder Standort ist mit Geokoordinaten verknüpft und für die Leitstellen der Rettungsdienste abrufbar.

Kostenloses Internet

Kostenlose Hotspots kannte man bisher nur aus Großstädten. Nun dürfen sich auch die Gäste sowie Bürger und Bürgerinnen aus Freiamt über solch einen Zugang beim Kurhaus freuen. Die Handhabung ist relativ einfach: Wer durch das Kurhaus oder den Kurgarten schlendert, schaltet die WLAN-Funktion seines Smartphone, Tablet oder Laptop ein und wählt "@Hotspot Kurhaus" aus. Die nächsten Schritte: Nutzungsbedingungen akzeptieren und eine beliebige Webseite öffnen - und schon ist man im World Wide Web. Die Reichweite der Antennen liegt zwischen 150 und 200 Metern.

Ortsrallye 

Den eigenen Urlaubsort kennenlernen und seine Sehenswürdigkeiten entdecken - mit dem Flyer der Ortsrallye ausgestattet, ist das ganz einfach. Unterwegs können spannende und knifflige Quizfragen gelöst werden. Eine Ortsrallye wird in Löffingen, Schluchsee, Lenzkirch-Kappel, Feldberg-Falkau/Altglashütten, Grafenhausen, Breitnau, Todtnau, St. Märgen und Hinterzarten angeboten, ab Mai zudem in Neustadt. Die einzelnen Touren sind zwischen 2,5 km und 5,6 km lang und für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Den Flyer mit Ortskarte und Quizfragen gibt es in der Tourist-Information des jeweiligen Ortes und unter www.hochschwarzwald.de/Kuckys-Ortsrallyes.

Genießerpfad im Rothauser Land 

So stellt man sich den Schwarzwaldvor: Ein dunkler, urtümlicher Wald mit schmalen Pfaden, steilen Hängen, einemFlüsschen im Tal und gelegentlichenAussichtsschneisen, die einenBlickauf entfernte Bergweltenbieten. All das erleben Wanderer auf dem Rappenfelsensteig. Der Weg führt durch einen Bannwald, der ohne menschliche Eingriffe wächst wie er will. Vorbei an einerFelskulisse mit skurrilen Steingestalten und riesigenGeröllhalden. Mit etwas Glück können auf der 12,4 km langen Rundtour Gämse beobachtet werden.